Newsletter anmelden

Newsletter vom 30.06.2015

Ein herzliches "Grüß Gott" liebe Mandanten, Geschäftspartner und andere interessierte Leser.

"Das beste ist immer, man verfahre mit Wahrheit und Einfachheit"Heinrich Friedrich vom Stein

Einfachheit ist ja immer ein großes Thema, Sie werden sich fragen warum gerade ein Steuerberater dafür plädiert. Ist es nicht so, dass er hauptsächlich davon lebt, dass alles immer schwieriger, komplexer und undurchschaubarer wird. Das ist eine gute Frage. Natürlich ist unserer Steuergesetzgebung ein Ungetüm das kaum noch zu bewältigen ist. Dennoch gerade deswegen sehe ich es als meine Aufgabe an, Ihnen die Sie mit den vielen Fachbegriffen nicht so viel anfangen können möglichst in einer verständlichen Sprache nahe zu bringen was gemeint ist. Mein Ziel ist es Ihnen verständlich aufzuzeigen welche Wege Sie einschlagen können, und zwar so, dass Sie auch verstehen warum das so ist. Nicht umsonst ist die Prüfung zum Steuerberater eine in der die Durchfallquote mit am höchsten ist (ca. 60 Prozent). Ich freue mich, dass meine Mitarbeiterin Frau Ann Erdwig sich dieses Jahr dieser Herausforderung stellt und so dazu beiträgt, dass in meiner Steuerkanzlei der Wissensstandard erneut ansteigen wird. Frau Erdwig bereitet sich schon seit mehr als einem halben Jahr intensiv mit verschiedenen Kursen darauf vor. Nun geht es in die Endphase, deswegen wird Frau Erdwig für die nächsten 3 Monate bis zur Prüfung Anfang Oktober auch nur noch einmal wöchentlich in der Kanzlei anwesend sein. Die Arbeiten, die Sie deshalb nicht mehr selbst übernehmen kann sind unter den anderen Teammitgliedern aufgeteilt und Sie liebe Mandanten bereits verständigt, oder werden noch verständigt werden. Bei dieser Gelegenheit lernen sie auch meine anderen Teammitglieder mal persönlich kennen und ich weiß genau, dass diese dann genau wie Frau Erdwig auch Ihr Bestes für Sie und Ihre Anliegen geben werden.

Wir alle werden uns extrem anstrengen, dass sich für Sie in dieser Zeit an der Leistungsqualität meines Teams nicht verändern wird. Sollte doch mal etwas nicht so in Ordnung sein, informieren Sie uns davon und geben Sie uns die Chance es in Zukunft besser zu machen. Da sind wir dann beim zweiten Stichwort unserer Zitatzeile angelangt „Wahrheit“.

Mit herzlichen Grüßen wünsche ich Ihnen einen auch mal wettermäßig genialen Sommer, dieses Jahr mal ohne Sommermärchen, na ja vielleicht schaffen es ja unserer Fußballdamen in Kanada, herzlichst Ihr

Christian Wölfl

PS: ANN wir alle drücken Dir die Daumen :) :) :)