Newsletter anmelden

Newsletter vom 27.04.2017

Ein herzliches "Grüß Gott" liebe Mandanten, Geschäftspartner und andere interessierte Leser.

"Die wertvollsten Siege waren jene, bei denen ich selbst mein größter Gegner war"Eddy Merckx

Lange ist es her, seit dem letzten Newsletter im September 2015. Das war so die Zeit in der Frau Erdwig aktiv in die Vorbereitung zur Steuerberaterprüfung 2016 eingestiegen ist. Eineinhalb Jahre ist das nun her, aber nun ist es vollbracht. Ich freue mich riesig Ihnen zum einen mitteilen zu dürfen, dass Frau Erdwig im März die Steuerberaterprüfung bestanden hat und zum anderen, dass Sie auch weiterhin in unserem Kanzleiteam das Beste für Sie, liebe Mandanten geben wird.

Vielleicht haben Sie es in dieser Zeit bemerkt, dass eventuell mal eine persönliche Ansprechpartnerin von Ihnen gewechselt hat, oder auch, dass eine Angelegenheit etwas länger wie gewohnt gedauert hat. Ich bedanke mich sehr herzlich dafür, dass Sie immer mit uns Geduld hatten und sehr verständnisvoll reagierten, wenn das ausnahmsweise mal der Fall war.

Nun habe ich auch wieder Zeit und Muse mich an Sie mit diversen „schlauen Sprüchen“ zu wenden, wie Sie es ja mal gewohnt waren. Ich werde Sie nun damit in Zukunft wieder etwas mehr herausfordern, das verspreche ich. Der obengenannte Ausspruch stammt von Eddy Merckx, einem Radsportidol aus meiner Jugendzeit, viermal hintereinander gewann er die Tour de France und danach noch ein fünftes Mal. Ich gehe mal davon aus, dass die mit sauberen Mitteln geschah, denn so verstehe ich auch den Leitsatz. Was ist jedoch tatsächlich mit diesem Ausspruch gemeint, geht es nicht vielmehr darum, dass selbst die größten sportlichen Leistungen nichts sind im Vergleich zu den Siegen über sein Selbst, wenn der „innere Schweinehund“ überwunden werden muss. Er hat ja alle anderen immer wieder besiegt und dabei erkannt, dass oftmals kleine Triumpfe über sich selbst wohl oft viel schwieriger waren. Erst dann wenn wir Gewohnheiten und Trägheitskräfte, denen wir uns oftmals gerne unterordnen, überwinden, erkennen wir wie stolz wir auf uns sein können, dafür ein für unsere Lebensqualität sehr wichtiges Ziel erreicht zu haben. Ich fordere Sie auf mal darüber aktiv nachzudenken was es Ihnen bringen kann bestimmte für Sie schädliche Lebensgewohnheiten tatsächlich zu ändern. Vielleicht nehmen Sie sich das ganze mal vorerst für einen Tag vor, wenn Sie es geschafft haben, einfach nochmal für den nächsten Tag, na ja und dann und so weiter...

Mit herzlichen Grüßen wünsche ich Ihnen viel Erfolg beim sich selbst besiegen!
Herzlichst Ihr

Christian Wölfl